DejaVu

Gage

1.000 - 3.500 €

Standort

Bereiche

Dauer

2 Sets à 45min, nach Absprache länger / open end

Profil

Das Funk-Ministerium meldet :
DejaVu mit Funk-Lizenz in der BRD

Funky Music and more

Mehr lesen...

Mehr über DejaVu

Der Funk ist eine anrüchige Angelegenheit. Mit fumet bezeichnete man im alten New Orleans die Geruchsmischung aus Schweiß und Rauch. Recht bald wurde daraus der Slang-Begriff funky. In der Frühzeit des Jazz umschrieben Musiker damit eine langsame, lasziv verzögerte Spielweise, die zu einer höheren Geburtenrate entscheidend beigetragen haben soll.

Es sollte allerdings eine Zeit dauern, bis das Adjektiv zu einem Substantiv und somit zur Bezeichnung eines eigenen Stiles werden sollte. James Brown, den man fälschlicherweise den Godfather of Soul nennt, war der Geburtshelfer des Funk und DejaVu ist eines der Enkelkinder. Dejavu7 beschäftigt sich mit der Retrospektive des Funk, will das Erbe von James Brown und den Sly Stones bewahren.

Die sieben Bewährungshelfer Oli Fisher, voc; Gunnar Sommer, sax; Jürgen Böhly, trumpet; Michael Erdrich , keys; Fabian Böhly, drums; Mario Reinfarth, bass und Klaus Leopold, guitar, hätten aber fast „ JamaisVu" gehießen, weil sie dem Funk neben einschlägigen Coverversionen mit eigenen Stücken eine neue Perspektive geben wollen, ähnlich wie Prince, die Red Hot Chili Peppers oder die Heavytones.

Zum Inner Circle der Musikschmiede zählt das achte Bandmitglied Matthias Erdrich, der wegen seines Engagements am Auckland Philharmonia Orchestra leider unabkömmlich ist.

Über die Puplikumskompatibilität der von Ideen sprudelnden Band wacht Supervisor Oli Fischer, der in Teneriffa eher als DJ Funkateer als unter seinem eigenen Namen bekannt ist. Er ist so begeistert von der „Next Generation Funky Music“, dass er gleich mal mitsingt.

Kostenlose Anfrage an DejaVu

Wenn Sie DejaVu über dieses Formular kontaktieren, antwortet DejaVu Ihnen schnellstmöglich. Es ist gratis. Sie verpflichten sich nicht dazu, das erhaltene Angebot anzunehmen.